Liebe Popfreunde!

Es ist vollbracht, seit vorgestern liegt die fertige Humba-
Jubiläumscheibe in unseren Händen.
Nach langem Anlauf ist uns letztlich in rekordverdächtigem
Endspurt ein Produkt gelungen, dass die ersten Testhörer
unisono herzlich loben!

Offensichtlich scheint es auch bisher unbeteiligten Spaß zu
machen, 11 Jahre Humba-Party quasi im Zeitraffer mit zu
erleben. »Einheit in der Vielfalt« nennen es die Einen »The
Power of Jeckness« die Anderen, wenn sich ein unüberschau-
barer Strom verrückter Einfälle zu einem mitreißend neuem
Ganzen vereint.

Dabei haben wir versucht aus hunderten von Live-Mitschnitten
jene rauszusuchen, die sowohl zu Hause schadlos durchhörbar
sind, als auch eine gewisse Kneipen-Tauglichkeit besitzen. Im
letzten Drittel öffnen wir uns dann zukunftsweisenden Brauch-
tums-Remixen großartiger, überregionaler Klangwerker.

Der vierte Teil unserer progressiven Brauchtumstrilogie ist
eine prächtige Promenadenmischung aus Best Of, Live-Hits
und Remixes aus 11 JahrenHumba Party geworden.
Ein vergnüglicher Reigen musikalisch hochklassiger Live-
Versionen, kölscher und humbanischer Klassiker, sowie
jecke, atmosphärische Momentaufnahmen aus der Humba-
Versuchsküche.

Bitte weitersagen. Dankeschön!

Hier die komplette Titelliste der CD, die ab spätestens Mitte
der Woche in den Läden stehen wird (in einige Buchaldungen
bereits heute!).
Bereits jetzt ist sie bei www.WestparkMusic.de
oder jan@humba.de zum Jubliäumspreis zu ordern:

HUMBA - 4 -  WDR Funkhaus Europa präsentiert -
11 Jahre Humba Party - Live Hits + Remixes

  1     Pudelbande  ›Kölsche Mädche‹ 
  2     Humba Allstars  ›Humba Song‹ 
  3     Stoppok & Schäl Sick Brass Band  ›Kebap‹
  4     Altın Mızrap & Hans Keul  ›Sakine & Ali‹   
  5     Tonshmide  ›Mer losse de Moschee en Kölle‹ 
  6     Coolmuul & Schunkeling Terzett  ›Enne jood jelungene Jung‹ 
  7     Arno Steffen & Schäl Sick B.B.  ›Sein lassen‹
  8     La Papa Verde  ›Cumbia Sin Fronteras‹
  9     Java  ›Frankreich, Frankreich‹ 
10     Schäl Sick Brass Band  ›Lappemann‹    3:1
11     Jürgen Becker & Klaus der Geiger  ›Traben Trarbach‹  
12     Carlos Robalo Combo  ›Dat Krokodil‹ 
13     Maria Motjer  ›Un Año Ya‹        5:0
14     Schwarzmeerflotte  ›Völker hört die Signale‹   
15     Schmackes  ›Dä Nubbel‹
16     Zapem (*based on a Mätes B. theme)  ›Wieder in Ordnung-Mix‹* 
17     Stefan Schmid* & Pudelbande  ›Zaus-Remix‹ (*Zuco 103)  
18     Markus Reinhardt Ensemble  ›Kelntiki Lowina-Remix‹ 
19     Pudelbande  ›För immer jung‹ 

-----------------------------------

Humba - 4 - Geleitwort:

Seit der Gründung des Fest ordnenden Komitees 1823 hat
immer nur eine Handvoll offizieller Pappnasen definiert, was
und wie in Köln Kar-neval zu sein hatte. Gewiss, es gab
immer wieder ein paar Aufmüpfige, aber jeder Angriff auf
das Frohsinns-Kartell wurde letzten Endes abgewehrt.
Das änderte sich erst nachhaltig, als vor gut zwanzig Jahren
mit der »Stunksitzung« Jecke ans Werk gingen, die gar nicht
erst den Versuch machten, einen Platz in den »amtlichen«
Strukturen zu finden. Inzwischen weiß man: Es gibt ein
vielfältiges und buntes Leben neben dem Festkomitee.
In Kneipen, im Veedel, bei der Stunksitzung - oder eben
auch beim Humba e.V.

Als die Humbas vor elf Jahren jenseits des »Höhner«-Hofs
von Kalk bis Kuba auf musikalische Karnevalsspurensuche
gingen, glaubte mancher noch an einen Spleen durchgeknallter
MultiKulti-Missionare. Ich auch. Weil ich mir schwer vorstellen
konnte, dass Pudelbande, Coolmuul, die Schäl Sick Brass Band
oder Carlos Robalo auf eine Bühne und in ein Programm passten.
Und schon gar nicht, dass daraus eine tanzbare Fest-Mischung
entstehen könnte. Die Humbas ließen sich nicht beirren, und das
war gut so. Denn es ist ihnen gelungen, den Kölner Karnevals-
Horizont auf das Schönste in alle (musikalischen) Himmels-
richtungen zu erweitern. Jeder Jeck tanzt anders. Und deshalb
haben Schunkel-Allergiker dank Humba jetzt noch weniger
Grund, über die tollen Tage auszuwandern – während um-
gekehrt viele Rechtsrheinische, ob von der Ostsee oder vom
Schwarzmeer, nicht mehr fremdeln müssen, wenn in Köln
die fünfte Jahreszeit beginnt.

In diesem Sinn: Glückwunsch zum jecken Jubiläum, viel Spaß
mit dieser CD – und bei der Humba-Party, egal ob Sie live dabei
sind oder sich mit »Funkhaus Europa« beim multikulturellen
Karneval einschalten.   

Alaaf!

Wolfgang Schmitz
(Programmchef WDR 5 + Funkhaus Europa)

-----------------------------------


The Power of Jeckness

Gut 11 Jahre ist es her, dass wir unsere Definition von Karnevals-
musik erstmals auf die Bühne brachten. Fasziniert von den Möglich-
keiten dieses verrückten, kölschen Volksfestes, entäuscht von der
Ideenarmut, mit der die fünfte Jahreszeit überwiegend beschallt
wurde, horchten wir nach Alternativen.
Unsere Recherchen, nah und fern, förderten Ermutigendes zu
Tage: Direkt unter der verkrusteten Oberfläche des kommer-
ziellen Brauchtums wimmelte es vor kreativen Kräften, die nur
darauf warteten, sich im Rampenlicht zu entfalten: Kegelnde
Omas aus Kalk, Sänger und Perkussionisten aus Afrika und
Asien, Reimer und Rapper aus Mülheim, Lagos und Istanbul –
Blasmusiker, Punker, Sambistas, Elektroniker und Jazzvirtuosen
aus allen Stadt- und Erdteilen.

Dieser Tonträger, lässt einige Highlights aus 11 Jahren Revue
passieren: Ein vergnüglicher Reigen musikalisch hochklassiger
Live-Versionen, kölscher und humbanischer Klassiker, sowie
jecke, atmosphärische Momentaufnahmen aus der Küche des
progressiven Brauchtums. Natürlich gab es bei den ca. 20 Live-
Parties der letzten 11 Jahre noch viel mehr tolle Bands, Songs,
Momente. Doch leider gibt es nicht von allen guten Songs
brauchbare Mitschnitte. Die vorliegende Auswahl steht also
auch exemplarisch für alle, die diese jecke Party mit geprägt
haben.

Gewidmet sei sie insbesondere jenen, die sich das Ganze nun
leider von oben anschauen müssen. - Ja, einige Lieder dieser
Compilation erinnern uns an wunderbare Freundinnen und
Freunde, die uns quasi mittendrin verlassen haben: Finchen
Grosse und Maria Kölzer von der Pudelbande, sowie Hans Keul
und Maria Motjer.
Danke, für die gemeinsamen Streiche und die schönen Lieder,
die Ihr uns hinterlassen habt!

Jan Ü. Krauthäuser

tel. 0221 9322211

------------------------------

Alle Humba-CDs 1, 2, 3, 4 sowie die CD»Die Pudelbande –Besuch«
sind noch zu haben!        
jan@humba.de  +  www.WestparkMusic.de

All of us may certainly try to fake tag heuer appear at the significant specs as well as fake rolex sale functions, essentially each and every element you need to consider rolex replica sale prior to creating the mind to visit along with rolex replica sale possibly one of these simple items. Both tend to be truly incredible and therefore greatly well-liked rolex replica watches -- nevertheless, even though these people perform appear instead comparable in the beginning, hublot replica uk underneath the area these people are much more diverse from replica watches uk a person actually thought.